Augen auf beim Kauf einer Bombay-Katze

In letzter Zeit werden immer wieder in verschiedenen Online-Anzeigenmärkten schwarze "Bombay-Katzen ohne Stammbaum", oder "Bombay-Mischlinge" als seltene Rarität und als "etwas ganz besonderes" für viel Geld angeboten.

Diese Katzen sind KEINE Bombay-Katzen, KEINE Bombay-Mischlinge und schon gar KEINE "seltene Rarität", sondern es sind schwarze Katzen, deren Entstehung häufig nur mit irgendeiner schwarzen Katze zusammen hängt. Sie haben, außer der schwarzen Farbe, nicht mit einer reinrassigen Bombay-Katze zu tun.


Die reinrassige Bombay ist in Deutschland eine extrem seltene Katzenrasse und es gibt nur sehr wenige Züchter, die diese wunderschönen Katzen züchten.

Die Zucht der Bombay ist für diese Züchter nicht leicht, denn der Genpool dieser Katzen ist begrenzt und Züchter müssen nicht nur viel Anstrengung, Zeit und Verantwortung in diese Katzenzucht einbringen, sondern auch sehr viel Geld investieren, da neue Zuchttiere in der Regel nicht selten von Züchtern aus dem Ausland importiert werden müssen.

Aus diesem Grunde sind alle diese Züchter in einem eingetragenen Katzenverein registriert und züchten ausnahmslos mit Tieren, die einen Stammbaum haben, aus dem die Vorfahren dieser Katzen zurück verfolgt werden können.


Keiner dieser Züchter würde reinrassige schwarze Bombay-Katzen ohne Stammbaum, oder gar Bombay-Mischlinge in einschlägigen Online-Portalen zum Verkauf anbieten.


Da die Bombay-Katze inzwischen immer mehr Liebhaber findet, gibt es nun leider auch immer mehr unseriöse Inserenten, die schwarze Hauskatzen(-mischlinge) als "Bombay-Katzen" anbieten, natürlich billiger als Bombay mit Stammbaum, aber doch noch mit gutem Profit, den man mit der normalen Beschreibung einer schwarzen Hauskatze niemals erzielen würde.

Viele Katzenkäufer glauben so, ein Schnäppchen zu machen, da eine Bombay-Katze mit Stammbaum vom Züchter ihren Preis hat und diese Katzenrasse keine "Billig-Rasse" ist, jedoch zeigt sich immer wieder, dass dieses sog. "Schnäppchen" hinterher gar keines war, sondern Sie sind schlichtweg belogen und betrogen worden.

Haben Sie sich in die Rasse der Bombay verliebt und möchten gerne ein Jungtier in Ihre Familie aufnehmen, so kaufen Sie diese bitte nur und ausschließlich bei einem vereinsregistrierten Züchter, bei dem Sie mit dem Jungtier auch einen Stammbaum erhalten, der die Reinrassigkeit dieser Rasse bescheinigt.

Der Stammbaum ist der einzige tatsächliche Nachweis, dass es sich bei einer Bombay auch wirklich um eine reinrassige Bombay-Katze handelt.


Googlen Sie im Internet nach der Katzenrasse "Bombay", schauen Sie sich die Homepages von Bombay-Züchtern an. Schauen Sie sich die Bilder auf diesen Seiten genau an. Informieren Sie sich gründlich über die Rasse und wie eine Bombay auszusehen hat.

Sie werden danach den Unterschied zu "stammbaumlosen Bombay(mischlingen)" ganz genau erkennen und selbst die Erkenntnis bekommen, dass es sich bei solchen Angeboten nicht um reinrassige Bombay-Katzen (oder Mischlinge daraus) handeln kann.


Eine reinrassige Bombay-Katze hat ein lackschwarzes, glänzendes und enganliegendes Fell, ohne weiße Flecken im Fell. Schon gar nicht dürfen Bombay einen weißen Brustfleck, oder weiße Füßchen haben. Die reinrassige Bombay-Katze ist tiefschwarz durchgefärbt bis auf die Haut.



Ebenfalls hat die reinrassige Bombay eine tief gelbe / goldene Augenfarbe. Keinesfalls hat eine Bombay-Katze grüne, oder gar blaue Augen.

Achten Sie auf diese Merkmale - Sie werden dadurch schon mit bloßem Auge erkennen können, welche Katze Ihnen als "Bombay(mischling)" angeboten wird.

Schauen Sie sich die nachfolgenden Bilder an. Auch diese zeigen Ihnen den Unterschied:


                                                                                    
                                             Unsere Hauskatze Lucky                                                                             Bombay-Katze